Planung von Verstärkungsmaßnahmen

Bei der Nachrechnung von älteren bestehenden Brückenbauwerken ergeben sich im Regelfall Defizite in Bezug auf die Tragfähigkeit, Gebrauchstauglichkeit sowie Dauerhaftigkeit. Diesen Defiziten kann mit geeigneten Ertüchtigungsmaßnahmen gegengewirkt werden. Letztere werden in der Regel bereits im Verlauf der Nachrech­nungen konzeptionell entwickelt.

Die Ertüchtigungskonzepte werden anschließend unter Berücksichtigung der Bauwerksgegebenheiten (Versorgungsleitungen etc.) auf ihre Machbarkeit hin untersucht. Aufgrund unserer fundierten Kenntnisse und umfangreicher Erfahrungen werden im weiteren Verlauf die statische Berechnung sowie die Ausführungsplanung für die Verstärkungsmaßnahmen erstellt.

Bisher wurden von uns Ausführungsplanungen für nachträgliche externe Vorspannungen, Ortbetonergänzungen im Fahrbahnplattenbereich, Verstärkungen mit zusätzlicher Bewehrung in Brückenlängsrichtung sowie Verstärkungen mit nachträglich ergänzter Querkraftbewehrung erstellt.